Die Prostata

Die Prostata – oder auch Vorsteherdrüse – ist eine Geschlechtsdrüse des Mannes bzw. aller männlichen Säugetiere. Sie ist beim Menschen ungefähr kastaniengroß und liegt unterhalb der Harnblase. Sie umgibt den oberen Teil der Harnröhre. Außerdem verlaufen die beiden Samenleiter durch das Prostatagewebe. Sie münden ungefähr in der Mitte der Prostata in die Harnröhre. Die Rückseite der Prostata grenzt direkt an den Mastdarm.

Die Vorsteherdrüse produziert ein dünnflüssiges, milchig-weißes Sekret mit einem leicht-sauren pH-Wert. Dieses Sekret wird über die Drüsenausgänge, die in den Harnleiter münden, abgegeben und dem Ejakulat beim Samenerguss beigemischt. Dieses Sekret verflüssigt das Ejakulat und wirkt auf die darin enthaltenen Spermien bewegungsauslösend. Das männliche Geschlechtshormon Testosteron steuert das Wachstum und die Funktion der Prostata. Ist kein Testosteron vorhanden, entwickelt sich die Vorsteherdrüse nicht und bildet auch kein Sekret.

Weitere Artikel im Bereich Prostata:

Die Prostata

Die Prostata – oder auch Vorsteherdrüse – ist eine Geschlechtsdrüse des Mannes bzw. aller männlichen Säugetiere.

Prostatakrebs-News von Curado.de

  • Rehabilitation bei Prostatakrebs 28.01.2015
    Eine Rehabilitation für an Krebs Erkrankte hilft dabei, den Weg ins Leben zurückzufinden. Denn durch gezielte Maßnahmen während der Reha können Krebspatienten ihre Leistungsfähigkeit zurückerlangen und zudem spezifische Probleme angehen, die mit ihrer Krebserkrankung verbunden sind.
  • Neu: Blitzschnelle Diagnose bei verändertem Prostatagewebe 16.01.2015
    Zwischen gut- und bösartig verändertem Prostatagewebe zu unterscheiden, ist selbst für erfahrene Ärzte schwierig. Ein neues Gerät erleichtert ihnen nun die Diagnose. Damit kann innerhalb von eineinhalb Minuten zuverlässig festgestellt werden, ob es sich um einen bösartigen Tumor handelt.
  • Prostatakrebs: molekularer Nachweis von Lymphknotenmetastasen 16.12.2014
    Der Nachweis von Lymphknotenmetastasen bei einem Prostatakarzinom ist zum Zeitpunkt der operativen Entfernung der Prostata ein wesentlicher Risikofaktor für ein Wiederauftreten der Erkrankung.